Société Genevoise d’Études Allemandes

Lesetreff

Der Literaturtreff ist eine zwanglose Runde von Literaturinteressierten, die einmal im Monat in deutscher Sprache über ein Buch diskutiert. Initiiert wurde und organisiert wird er von Susan­ne Finger und Dr. Yvonne Sperlich, seit einigen Jahren in Zusammenarbeit mit der Société genevoise d’études allemandes. Es wurde schon eine stolze Reihe von Titeln besprochen, unter anderem: Tschick von Wolfgang Herrndorf, Trafikant von Robert Seethaler, Die hellen Tage von Zsuzsa Bánk, Frühling der Barbaren von Jonas Lüscher, Die undankbare Fremde von Irena Brežná, Was das Leben mit der Liebe macht von Erwin Koch. 

Wir treffen uns in der Regel am letzten Freitag im Monat um 19 Uhr an der Uni. Interessierte sind willkommen, eine Voranmeldung ist nicht notwendig. 

NB: Der Literaturtreff legt in der ersten Saisonhälfte eine Pause ein. Informationen über weitere Treffen folgen am Anfang des Jahres 2020.

Treffpunkt:
Université de Genève
Uni Bastions, Rue De-Candolle 5
Raum B 110 (1. Stock), 19h00

Die nächsten Treffen

So tun, als ob es regnet

Iris Wolff

27/09/2019 19:00

(Salzburg: Otto Müller Verlag).

Soeben mit dem Marieluiser-Fleisser-Preis ausgezeichnet!